Mittwoch, 16. Februar 2011

DIE GEBROCHENE HAND DES FERNSEHGOTTES

Heute früh in Facebook, da staunte ich ja nicht schlecht, als ich in der Timeline las, dass ein gewisser Frank Elstner seine Hand gebrochen hatte. Es schloss sich eine detaillierte Schilderung dessen an, wie dieses Unglück geschehen konnte. Wer um Himmelswillen war Frank Elstner? Auch da nahm mich die Nachricht bei der Hand. Er wurde mir vorgestellt als ehemaliger Moderator einer Sendung namens "Wetten dass ..." oder so was ähnliches. Naja gut, dachte, offenbar gibt außer mir genügend Menschen, die es brennend interessiert, dass Herr Elstner als ehemaliger Moderator einer Sendung im Fernsehen, die offenbar jeder kennt, sich die Hand gebrochen hat. Zu arg auch, sowas.
2 Stunden später in der Berliner U-Bahn: Dort hängen in den Waggons ja immer diese kleinen Fernsehschirme, über die dann die wichtigsten Weltnachrichten, naja, sagen wir mal Berlin-, Sport- und Prominentennachrichten flimmern. Da guckt man halt mal hin, wenn sonst nix los ist im Wagen. Und, was lesen meine Augen: Frank Elstner hat sich die Hand gebrochen. Wie es dazu kam, dass Frank Elstner die Hand gebrochen hat. Und: wer Frank Elstner eigentlich ist, ein Extra-Service für Dummies wie ich einer bin.

Jetzt bin ich tief beeindruckt von Herrn Elstner. Der muss ja ein ganz ganz wichtiger Typ sein, ein Held, vielleicht sogar ein Fernsehgott. Denn die ganze Welt scheint sich ja dafür zu interessieren, dass der Arme sich die Hand gebrochen hat. Und ich interessiere mich jetzt natürlich für Frank Elstner. Den muss ich unbedingt kennenlernen, diesen ungemein wichtigen, großartigen Fernsehgott! Bevor ich noch mal unangenehm auffalle als jemand, der bei solchen Nachrichten nur Bahnhof versteht.